in den toiletten berlins, heute: wasserturm tempelhofer berg

in den toiletten berlins, heute: wasserturm tempelhofer berg

  • Beitrags-Kategorie:Berlin
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

der kreuzberger wasserturm findet sich in der fidicinstraße 32, wo er in den jahren 1887-88 erbaut wurde. er kommt auf eine höhe von 44 metern, in seinem schmiedeeisernen hochbehälter fanden in zeiten aktiver nutzung 400 m³ wasser platz. heute steht der von hugo hartung und richard schultze erbaute wasserturm tempelhofer berg unter denkmalschutz. hartung, der 1855 in jena geboren wurde, war architekt und architekturhistoriker und hielt professuren an den technischen hochschulen in berlin und dresden. neben dem ausbau und der sanierung von kirchen in ostdeutschland zeichnet er auch für den bebauungsplan des berliner stadtteils grunewald verantwortlich. ein weiteres bekanntes werk sind die im brückenbau verwendeten hartungschen säulen: diese gusseisernen pendelstützen wurden in berlin zwischen 1882 und 1914 im brückenbau eingesetzt. heute ist der wasserturm tempelhofer berg der kreuzberger jugend gewidmet. nachdem die anwohner in der achtziger jahren zunehmend alternativen für die jugendlichen am chamissoplatz vermissten, gründete sich zunächst der selbsthilfeverein jugendzentrum wasserturm, aus dem später in kooperation mit dem bezirksamt kreuzberg das jugend-, kultur- und kommunikationszentrum wurde.

Schreibe einen Kommentar