windows 7: 64 bit, fehlende schnellstartleisten und ein erforderlicher cd-/dvd-treiber

windows 7: 64 bit, fehlende schnellstartleisten und ein erforderlicher cd-/dvd-treiber

  • Beitrags-Kategorie:Technik
  • Beitrags-Kommentare:1 Kommentar

nach enormen acht jahren mit windows xp habe ich gestern endlich den absprung geschafft und mich neuen ufern zugewendet: windows 7. microsofts neues os ist ja eigentlich erst seit heute auf dem markt, konnte aber bereits seit einigen tagen als test-vollversion ausprobiert werden. ist zwar nur 90 tage lauffähig, dafür aber umsonst und man kann schonmal testen, ob alle software, auf die man ungern verzichten möchte, mit windows 7 läuft. tatsächlich läuft so ziemlich alles – selten so wenige probleme beim ausprobieren eines neuen os erfahren (habe diverse linux-ausflüge hinter mir, debian ist gegen die installation von win 7 wie die 7 pforten der hölle). bisher gab es nichts, was sich nicht zum laufen bringen ließ, auch programme, die es nicht als 64 bit-version gibt, laufen problemlos im 32 bit-kompatibilitätsmodus. einige kleine hürden galt es jedoch zu überwinden – für andere umsteiger habe ich diese mal kurz zusammengefasst.

1. firewall

zum thema 64 bit-firewalls hatte ich vorher nichts gutes gehört. daher habe ich mich jetzt mal auf comodo verlassen, wo die probleme noch am geringsten sein sollten – hat sich bestätigt, läuft einwandfrei. kommt mittlerweile übrigens als „comodo internet security“-package inklusive virenscanner. dieser lässt sich jedoch während des installationsprozesses deaktivieren.

2. daemon tools

ohne daemon tools geht eigentlich nix. Musste daher natürlich auch installiert werden. funktioniert auf dem normalen wege nicht, installiert man allerdings zuerst sptd (in meinem fall die 64 bit-version) und anschließend daemon tools (4304 lite) gibt’s keinerlei probleme. win 7 faselt zwar von „bekannten kompatibilitätsproblemen“, kann man aber getrost alles ignorieren.

3. die taskbar aka superbar

die taskbar hat mich erstmal ein bisschen verwirrt. microsoft setzt hier auf riesige symbole um windows möglichst fit für touchscreens zu machen. das hat zur folge, dass man erstmal nur große symbole und weit und breit keine schnellstart-leiste sieht. die symbole (programm-verknüpfungen) sind an die taskbar „angeheftet“, wird das entsprechende programm gestartet, bekommt das symbol einen rechteckigen hintergrund. das hat den vorteil, dass man seine viel genutzten programme immer in der passenden reihenfolge gruppiert hat, egal, ob sie aktiviert sind oder nicht. leider lassen sich die großen symbole aber nicht mit text versehen, sodass man bei ordnern keinen plan hat, welche orte sich dahinter verbergen. ich habe daher die gute alte schnellstartleiste reaktiviert, das geht so: rechts-klick auf die taskleiste, „neue symbolleiste“ und dann bei der wahl des speicherortes folgenden pfad aufrufen: „%USERPROFILE%AppDataRoamingMicrosoftInternet ExplorerQuick Launch“.

4. windows mobile

da ich ein htc touch hd mein eigen nenne und grundsätzlich alles mit outlook synchronisiere, war ich gespannt, ob sich da mal ein bisschen was getan hat bei microsoft. der mobile markt ist ja bekanntlich stark am expandieren, in redmond hat man da aber noch nicht so recht drauf reagiert. im gegenteil – während outlook 2007 bzw active sync unter xp sofort mit der synchronisation loslegt, geht unter win 7 erstmal gar nichts. man muss zunächst das windows mobile-gerätecenter 6.1 für vista installieren (ebenfalls als 64 bit-version verfügbar) und darauf achten, dass dabei das handy noch nicht angeschlossen ist. nach der installation das mobile gerät verbinden, nun geht wieder erstmal gar nichts und windows fragt ob es die passenden treiber runterladen soll. das bejaht man und kurz danach nehmen beide geräte kontakt auf. an den funktionen hat sich aber leider nichts geändert, das gerätecenter sieht zwar deutich moderner aus, unter der oberfläche verbergen sich aber exakt die selben (wenigen) funktionen wie bei active sync. falls übrigens jemand während der installation auf die fehlermeldung „ein erforderlicher cd-/dvd-treiber fehlt…“ trifft – keine bange. es fehlt kein treiber, das image oder die dvd ist kaputt. neu runterladen, mit 4x brennen und schon gehts ab!

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar