kulturama

in wien ist echt was los. kaum eine band, die einem hier in den einschlägigen programmmagazinen nicht über den weg läuft. so werden wir nächsten dienstag in den genuss von ms john soda kommen. morgen spielen the streets und heute asiandubfoundation. doch da beginnen auch schon die einschränkungen. mike skinner ist sowas von ausverkauft, dass es wahrscheinlich gar keinen spass machen würde, da hin zu gehen. dasselbe galt schon vor zwei wochen für tomte, die das nicht eben kleine flex bis auf die toiletten füllten. gestern ist mir aber ein geradezu tragischer fall von sellout begegnet: meine momentane lieblingsband, die britischen the rakes haben die stadthalle gerockt und waren ebenfalls ausverkauft. warum? weil 1500 leute die hauptband sehen wollten – franz ferdinand! das steigert natürlich noch den eindruck, hier ständig was zu verpassen. aber alles kein grund zum verzweifeln. der geneigte konzertgänger möge sich innerhalb eines monats mir adam green, trail of dead, mouse on mars, blumfeld, soundtrack of our lives oder auch den sternen trösten. daher in der essenz nur mal wieder ein fall von jammern auf hohem niveau.

so long, el puscherino

ps schlingensief inszeniert hier auch gerade…

Schreibe einen Kommentar