gnip – portal für aktivitäten im web 2.0

  • Beitrags-Kategorie:Netzwelt
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

ein leidiges thema ist bekanntermaßen die unübersichtlichkeit des world wide web. auch das web 2.0 hat mit derartigen problemen zu kämpfen. abhilfe versucht nun das neue portal gnip zu schaffen. dazu versucht das startup, daten zu aggregieren, die aufschluss über die aktivitäten der nutzer geben. es soll also weniger um die inhalte, als um die prozesse im web 2.0 gehen. zum start werden zunächst daten von twitter und digg verwendet. als interface ist das gnip api v1.1 veröffentlicht worden. eingehende daten werden per xml aufgenommen, activity xml genannt. hierüber werden die aktivitäten verschiedener plattformen dargestellt. das pendant sind die collections xml, deren daten die aktivitäten einzelner nutzer widerspiegeln. zudem sollen die daten für einzelne nutzer auch plattformübergreifend aggregiert werden können. gerade der letzte punkte dürfte zu einigen sicherheitsbedenken führen. möglicherweise auch daher arbeitet gnip zunächst nur mit öffentlich zugänglichen daten.

Schreibe einen Kommentar